Tag des offenen Denkmals 2013

 

08.09.2013

 

Bautzener Lions mit neuem Konzept

 

„Familien erleben den Tag des offenen Denkmals“ – unter diesem Motto haben das Deutsch-Sorbische Volkstheater und der Bautzener Lions-club, Theaterförder­verein sowie Theaterjugendclub gemeinsam ein neues Konzept für den diesjährigen Tag des Denkmals erarbeitet, das stärker als bislang auf Interessen von Jung und Alt ausgerichtet ist. Insbesondere an Familien mit Kindern richten sich die vielfältigen Angebote auf dem Areal vor der Ortenburg und dem Bautzener Burgtheater. In der Zeit von 10 bis 17 Uhr werden im zum ersten Mal Kinderführungen vor dem „Rietschelgiebel“ des Burgtheaters angeboten, um auch den Kleinen auf unterhaltsame Art und Weise Wissenswertes über die 15 überlebensgroßen Sandsteinfiguren zu vermitteln. Hierbei können sie sich auf eine spannende Zeitreise begeben, Einblicke in antike Erzählungen und in die Geschichte rund um Orest gewinnen, selbst in antike Kostüme und Masken schlüpfen oder altertümliche Spiele spielen. Auch an die Erwachsenen ist gedacht, für sie finden Führungen um 12 und 14 Uhr statt. Für das leibliche Wohl der Gäste ist ebenfalls gesorgt: Traditionell bietet der Förderverein des Theaters vor dem Burgtheater die gegrillte „Burgwurst“ an. Wie schon in den Vorjahren wird der „Lions Club Bautzen“ seinen - in diesem Jahr von einem Bautzener Getränkehändler gesponsorten - Stand auf dem Hof der Ortenburg aufbauen und die Gäste mit alkoholfreien sowie alkoholischen Getränken versorgen,  u.a. mit ausgesuchten Weinen oder auch dem stets sehr beliebten Federweißen.  Hierbei werden die Mitglieder des Bautzener Lions-­Clubs wiederum von den „Bautzener Leos“ unterstützt.  Ausgewiesenes Ziel der ehrenamtlich tätigen Lions ist, möglichst hohe Einnahmen zu erzielen, die alle gespendet werden. Erst in den letzten Wochen hatte der Bautzener Club insgesamt 4.000 Euro gesammelt, um 8 von Hochwasser- und Unwetterschäden betroffene Familien im Kreisgebiet (u.a. in Sohland, Kubritz, Nechern, Maltitz und Zschorna) mit je 500 Euro unterstützen zu können. Hierfür hatte der LC Bautzen Hilfe des Berliner Lions-Clubs „Albert Einstein“ erhalten, der spontan eine Spende in Höhe von 1000 Euro zugesagt hatte.